Nach wie vor erhebliche Unterschiede in der Bezahlung von Männern und Frauen

Auswertung zum Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit 2015

Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst von Frauen lag in Deutschland in den Jahren 2010 bis 2014 auf Basis der WageIndicatorerhebung gut 19 Prozent unter dem der Männer. Besonders groß ist der Abstand unter älteren Beschäftigten: Bei jüngeren Frauen zwischen 21 und 30 Jahren liegt er bei rund 14 Prozent, in der Altersgruppe zwischen 31 und 40 Jahren beträgt er 17 Prozent, bei den 51- bis 60-Jährigen sind es jeweils etwa 21 Prozent und zwischen 61 und 65 Jahren rund 24 Prozent Rückstand. Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung in einer neuen Analyse auf Basis der WageIndicator-Datenbank. Die aktuelle Analyse basiert auf 55.647 Fragebögen, die zwischen Anfang 2011 und Mitte 2015 von den Besucher/innen auf WageIndicator.de ausgefüllt wurden.

Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste ohne Sonderzahlungen in ausgewählten Berufen in Euro (auf Basis von 38 Stunden pro Woche)

  Männer Frauen Differenz in %
Architekt/in 3.493 3.120 -11
Bankkauffrau/-mann 4.059 3.306 -19
Bürokauffrau/-mann 2.470 2.261 -8
Call Center Agent/in 1.910 1.817 -5
Chemielaborant/in 3.579 3.118 -13
Dipl. Kaufmann/frau, Dipl. Betriebswirt/in 4.815 4.255 -12
Einkäufer/in 3.719 3.225 -13
Einzelhandelskauffrau/-mann 2.532 2.191 -13
Erzieher/in 2.657 2.491 -6
Filialleiter/in 2.953 2.532 -14
Großhandelskauffrau/-mann 2.901 2.491 -14
Industriekauffrau/-mann 3.395 2.885 -15
IT Berater/in 4.499 4.230 -6
Koch/Köchin 2.106 1.706 -19
Krankenschwester/-pfleger 2.702 2.456 -9
Lagerarbeiter/in 2.036 1.737 -15
Maschinenbauingenieur/in 4.849 4.383 -10
Personalsachbearbeiter/in 3.089 2.752 -11
Physiotherapeut/in 2.266 2.033 -10
Sozialpädagoge/in, Sozialarbeiter/in 3.155 2.916 -8
Technische/r Zeichner/in 2.643 2.546 -4
Verkäufer/in 2.056 1.919 -7
Verwaltungsangestellte/r 3.165 2.769 -13
Wirtschaftsingenieur/in 4.783 4.281 -10
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in 3.935 3.812 -3

Berufe

Der Einkommensrückstand von Frauen lässt sich über die große Mehrzahl der Berufe beobachten. Er reicht von drei Prozent bei Wissenschaftlichen Mitarbeitern/innen über 13 Prozent bei Einzelhandelskauffrauen/-männern, 15 Prozent bei Lagerarbeitern/innen und bis zu 19 Prozent bei Köchen und Köchinnen.

Sonderzahlungen

Nicht nur beim monatlichen Gehalt, sondern auch bei den Sonderzahlungen haben die Frauen das Nachsehen: Fast 56 Prozent der Männer haben nach eigenen Angaben eine Sonderzahlung in Form eines Weihnachtsgeldes erhalten, Frauen dagegen nur zu rund 49 Prozent. Männer bekamen zu gut 47 Prozent ein Urlaubsgeld, Frauen dagegen nur zu 37 Prozent. Nur 12 Prozent der Frauen, aber 21 Prozent der Männer erhielten eine Gewinnbeteiligung.

Weiterbildung und Beförderung

Während knapp 49 Prozent der Männer angaben, im letzten Jahr von ihrem Arbeitgeber eine Weiterbildung bezahlt bekommen zu haben, sind es bei den Frauen mit gut 44 Prozent etwas weniger. Knapp 35 Prozent der Männer, aber nur rund 20 Prozent der Frauen geben an, dass sie in dem Betrieb, in dem sie arbeiten, einmal befördert wurden.

loading...

Frauen Lohnspiegel