Aufgaben

  • Beurteilung des Hör-, Sprach- und Sprechvermögens von Patientinnen und Patienten zur Feststellung von Gehör- und Kommunikationsstörungen
  • Durchführung von Hör- oder Sprach-/Sprechtests oder anderen Untersuchungen mithilfe spezieller Diagnoseinstrumente und Ausrüstung sowie Interpretation von Testergebnissen und anderen medizinischen, sozialen und verhaltensbezogenen Diagnosedaten zur Festlegung geeigneter Behandlungsmethoden
  • Planung und Leitung von und Teilnahme an Beratungs-, Screening-, Sprachrehabilitierungs- und anderen Programmen im Zusammenhang mit Hörvermögen und Kommunikation
  • Verschreibung von Hörhilfen und anderen Hilfsgeräten entsprechend den Bedürfnissen von Patientinnen und Patienten und Bereitstellung von Bedienungsanleitungen
  • Planung und Durchführung von Behandlungsprogrammen für die Behandlung von körperlichen Störungen, die Auswirkungen auf das Sprech- und Schluckvermögen von Patientinnen und Patienten haben
  • Beratung und Anleitung von gehör- und/oder sprachgeschädigten Personen sowie ihren Familien, Lehrerinnen und Lehrern und Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern
  • Überweisung von Patientinnen und Patienten und ihren Familien an weitere medizinische oder Bildungsdienste, falls erforderlich

    Bildungsniveau

    • Ungelernte
    loading...
    Loading...